Sören Grünberg - Fachkraft für Arbeitssicherheit

Als Fachkraft für Arbeitssicherheit berate ich Sie in allen Belangen des Arbeitsschutzes und helfe ihnen, die staatlichen und berufsgenossenschaftlichen Vorschriften umzusetzen.

Dies betrifft zunächst die „Gefährdungsbeurteilung“, auch „Beurteilung der Arbeitsbedingungen“ genannt. Diese ist der „Grundbaustein“ des Arbeitsschutzes.  Sie betrachtet alle möglichen Gefährdungen und Belastungen, denen der Arbeitnehmer ausgesetzt sein kann. Dies betrifft Maschinen und Geräte, aber auch Prozesse, Arbeitsumgebung und -bedingungen.

Durch meine Qualifizierung zum systemischen Arbeitsschutzberater bei der BGW unterstütze ich Sie auch bei „nichttechnischen“ Aspekten des Arbeitsschutzes, insbesondere bei der moderierten Gefährdungsbeurteilung der psychischen Belastungen.

Weiterhin unterstütze ich Sie z.B. bei den folgenden Punkten:

  • Betriebsanweisungen
  • Unterweisungen
  • Organisation der Ersten Hilfe
  • Organisation des Brandschutzes
  • Prüfung von Schwerlastregalen
  • Umgang mit Gefahrstoffen
  • Flucht- und Rettungspläne
  • Regelmäßige Begehungen
  • Berichtserstellung
  • Dokumentation
  • Meldepflichten
  • Beleuchtungsstärke- und Schallpegelmessungen
  • Zusammenarbeit mit dem Betriebsarzt/-ärztin
  • Teilnahme an Besprechungen und Ausschüssen
  • Integration in die betrieblichen Regelungen

Als externe Fachkraft für Arbeitssicherheit biete ich ihnen viele Vorteile:

  • Sie vermeiden hohe Kosten und Ausfallzeiten durch die Ausbildung eigener Mitarbeiter
  • Durch ungetrübter Blick wird Betriebsblindheit vermieden
  • Ständige Änderungen verlangen regelmäßige Fortbildung: Gesetze, Vorschriften, Verordnungen, Normen, Stand der Technik und vieles mehr verändern sich laufend. Sie buchen stets aktualisiertes Wissen durch ständige Fortbildungen.
  • Als Unternehmer können Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren: Ihre Firma und ihre Kunden.

Ich betreue u.a. Unternehmen, die bei der VBG, bei der BGW, bei der BGRCI und bei der BGN versichert sind. 

Arbeitssicherheit rentiert sich auf allen Ebenen:

  • Ihre Mitarbeiter bleiben motiviert
  • Sie vermeiden Einnahmeverluste, Produktionsausfälle und Regressforderungen
  • Leid durch Krankheit und Unfälle wird vermieden

Auch Arbeitsschutzmanagement rentiert sich:

  • Laut der Studie „Return on Prevention 2015“ der VBG Hamburg ergibt sich ein durchschnittliches Kosten/Nutzen Verhältnis von 2,3 bei der Integration von Arbeitsschutz in betriebliche Regelungen (Arbeitsschutzmanagement), Download

Brandschutzbeauftragter

Von Bränden gehen große Gefahren aus – nicht nur für die betroffenen Personen, sondern auch für den Fortbestand des Unternehmens. Flammen, Rauch, toxische Stoffe und nicht zuletzt Löschmittel können große Schäden anrichten. Deshalb ist Brandschutz ein wichtiger Bestandteil der Arbeitssicherheit und der Bauvorschriften.

Das Arbeitsschutzgesetz verpflichtet den Arbeitgeber, Maßnahmen zur Brandbekämpfung zu ergreifen, Notfallkommunikation sicherzustellen, Mitarbeiter im Brandschutz auszubilden und zu beauftragen (§10 ArbSchG). Des Weiteren muss er seine Mitarbeiter auch im Brandschutz unterweisen (§12 ArbSchG).

Auch die Bauordnungen der Bundesländer schreiben konstruktive, anlagentechnische und organisatorische Maßnahmen vor – so müssen bestimmte Arbeitsstätten (z.B. Verkaufsstätten) einen Berater für den Brandschutz bestellen, den sog. Brandschutzbeauftragten.

    • Als Brandschutzbeauftragter berate ich Sie unter dem Gesichtspunkt des vorbeugenden und abwehrenden Brandschutzes bei Planung, Ausführung und Unterhaltung von Betriebsanlagen, Einführung von Arbeitsverfahren und Arbeitsstoffen sowie bei der Gestaltung der Arbeitsplätze und des Arbeitsablaufs.
    • Ich unterstütze Sie bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen im Bereich Brandschutz, trage durch Begehungen zur Ermittlung von Brandgefahren bei und schlage Maßnahmen  für den vorbeugenden Brandschutz vor.
    • Ich unterstütze Sie bei der im Arbeitsschutz-Gesetz vorgeschriebenen Brandschutz-Unterweisung Ihrer Mitarbeiter. Des Weiteren führe ich die Ausbildung zum Brandschutzhelfer gemäß DGUV I 205-023 durch. Zur Information: Brandschutzhelfer sind für Betriebe in der Arbeitsstättenrichtlinie ASR A2.2 vorgeschrieben (in der Regel 5% der Mitarbeiter). Arbeitsstättenrichtlinien konkretisieren die Anforderungen an Arbeitsstätten gemäß der Arbeitsstättenverordnung.

Veranstaltungstechnik

Als langjährig erfahrener Industriemeister für Veranstaltungstechnik sorge ich auch bei Events sicheres Arbeiten. Ich unterstütze Sie als technischer Leiter bei der Mitarbeiter- und Besuchersicherheit und berate Sie im Vorweg bei der Planung und Gefährdungsbeurteilung. Arbeiten bei einer Veranstaltung mehrere Gewerke mit, koordiniere ich die Zusammenarbeit.

Außerdem biete ich akustische Messungen, z.B.  gemäß DIN 15905-5:2007-11 zur Umsetzung der Verkehrssicherungspflicht in Bezug auf eine Gehörgefährdung bei Veranstaltungen an.

 

Sören Grünberg ist Fachkraft für Arbeitssicherheit und also solche Mitglied im Branchenverband für Arbeitssicherheit VDSI.

VDSI_Logo