Fortbildungen – 2024 – Arbeitsschutz

Das Jahr ist zwar noch einigermaßen jung, aber erste Fortbildungen habe ich bereits besucht:

Bildschirmarbeitsplätze (VBG, Dresden)
Brandschutzbeauftragte – Weiterbildung (IAG, Dresden)
Laserschutzbeauftragte – Fortbildung (Laseraplikon GmbH)
Licht am Arbeitsplatz (baua)
Solare UV-Strahlung – Prävention (VDSI)
Licht am Arbeitsplatz (baua)
UV-Strahlung (VDSI)

Den gültigen VDSI Weiterbildungsnachweis finden Sie hier verlinkt.

Seminare der Unfallversicherungsträger für Mitgliedsunternehmen

Die Berufsgenossenschaften bieten Seminare für ihre Mitgliedsunternehmen an, um die Kompetenzen im Arbeits- und Gesundheitsschutz zu erhalten bzw. fortzuschreiben. Weiterbildung und Qualifizierung ist in Anbetracht der sich ständig weiter entwickelnden Erkenntnisse zum Gesundheitsschutz und den sich verändernden Arbeitssysteme sehr empfehlenswert. Seminare werden z.B. für Sicherheitsbeauftragte und Betriebs- bzw. Personalräte, aber auch für Führungskräfte und für Personen mit besonderen Aufgaben im Arbeitsschutz angeboten. Das Themenspektrum ist breit. Sie finden je nach Berufsgenossenschaft Seminare für Büroergonomie, Ermittlung der psychischen Belastungen, Konfliktmoderation, Gefahrstoffe, Ladungssicherung, Elektrische Gefährdungen und vieles mehr.
Die Seminargebühren sind in der Regel durch die Mitgliedsbeiträge abgegolten.

Seminare werden sowohl als Präsenztermine als auch online sowie als Online- bzw. Webseminare angeboten.

Hier finden Sie eine Übersicht über die Seminarangebote der Berufsgenossenschaften, für deren Mitgliedsunternehmen ich tätig bin:

VBG
BGW
BGRCI
BGHM
BGHW
BG BAU
BG ETEM
UK Nord

IT-Grundschutz-Praktiker

Im April 2023 habe ich erfolgreich die Weiterbildung zum IT Grundschutz-Praktiker absolviert, um meine Kenntnisse in der Systematik eines Informations- und Sicherheitsmanagement-Systems anhand der Vorgaben des BSI zu vertiefen. Die Schulung bei HiSolutions Academy / Heise Medien erfüllt die Vorgaben des BSI Curriculums und schloss mit einer Prüfung ab.

Mit ausschlaggebend für diese Fortbildung ist die Tatsache, dass Datenschutz und IT untrennbar miteinander verbunden sind und der BSI IT Grundschutz eine hervorragende (deutsche) Systematik darstellt, um Informationssicherheit umzusetzen. Neben weiteren Fortbildungen im Bereich der Cybersicherheit, auch bezogen auf die Maschinensicherheit im Arbeitsschutz profitieren meine beiden Tätigkeitsbereiche von dieser Weiterbildung.

Themen der Weiterbildung sind unter anderem:
IT-Grundschutz-Check
Risikoanalyse
Umsetzungsplanung
Aufrechterhaltung und kontinuierliche Verbesserung
Zertifizierung und Erwerb des IT-Grundschutz-Zertifikats auf Basis von ISO 27001
IT-Grundschutz-Profile
Vorbereitung auf ein Audit
Notfallmanagement Prozess (initiieren, analysieren, einführen, üben, verbessern)

Fortbildungen – 2023

In diesem Jahr habe ich bereits folgende Fortbildungen besucht:

Arbeitsschutz: 

Nudging im Arbeitsschutz (FASI / VDRI
Risiken für die mentale Gesundheit (baua)
Lärm (baua)
Krebserzeugende Gefahrstoffe (IFA)
Gefahrstoffe, Änderungen im Regelungswerk (VDSI)
Gefahrstoffe (baua)
Neue Energien (VDSI)
Fachkräftetagung in Werningerode (BGRCI)
Gefährdungen durch Digitalisierung und Automatisierung (BG ETEM)
Aktuelles zu Gefahrstoffen (baua)
Tätigkeiten mit Asbest (VDSI)
Grundkenntnisse nach TRGS 510 Anlage 10 (BG BAU)
Unterweisen in einfacher Sprache (Amt für Arbeitsschutz Hamburg / Arbeitsschutzpartnerschaft)
Zeitarbeit (VBG)

Als Mitglied des VDSI und Arbeitsschützer nutze ich weiterhin den „VDSI-Weiterbildungsnachweis„, meinen derzeit aktuellen Nachweis – bis Januar 2024 gültig – finden Sie unten angehängt. 

Datenschutz

Datentransfer in Unternehmensgruppen (Datenschutz-Guru GmbH)
Datenverarbeitung in der Cloud (Datenschutz-Guru GmbH)
Standard-Datenschutz-Modul (Datenschutz-Guru GmbH)
Datenschutz bei öffentlich-rechtlichen Stellen (Datenschutz-Guru GmbH)
IT-Grundschutz-Praktiker (Heise Akademie)
Datenverarbeitung für öffentliche Stellen (Datenschutz-Guru GmbH)
Verarbeitungsverzeichnisse (Datenschutz-Guru GmbH)
Hinweisgeberschutzgesetz und Datenschutz (Datenschutz-Guru GmbH)
Personalakten und Datenschutz (Datenschutz-Guru GmbH)
Fachkunde interne / externe Meldestelle HinSchG (Datenschutz-Guru GmbH)
Datenschutz auf Webseiten (Datenschutz-Guru GmbH)
Prüfung von AVV (Datenschutz-Guru GmbH)
Datenschutzrichtlinien (Datenschutz-Guru GmbH)
Was Datenschutzbeauftragte tun (und lassen) sollten (Datenschutz-Guru GmbH)
Technische und Organisatorische Maßnahmen (Datenschutz-Guru GmbH)
Rückblick Datenschutz 2023 (Datenschutz-Guru GmbH)

Weiterhin besuche ich als GDD Mitglied weiterhin die fachlich herausragenden Erfa-Kreise der GDD im Norden (Hamburg/Nord und Bremen) und arbeite verantwortlich in der Arbeitsgruppe 7 Datenschutz der VEF (Vereinigung evangelischer Freikirchen) mit, diese stellt das Austauschgremium für kirchliche Datenschutzbeauftragte und Datenschutzaufsichten im freikirchlichen Kontext dar. 

Fortbildungen – 2022

Als Mitglied des VDSI und Arbeitsschützer nutze ich weiterhin den „VDSI-Weiterbildungsnachweis“, meinen derzeit aktuellen Nachweis finden Sie im Blog 2021 für dieses Jahr. Anfang kommenden Jahres kommt dann hier wieder das aktuelle Zertifikat in den Blog.

Um dieses Zertifikat weiterhin zu erlangen habe ich in 2022 Veranstaltungen und Seminare zu folgenden Themen besucht:

BGW Trialog
Elektrotechnik (BG ETEM)
Sicherer Umgang mit krebserzeugenden Gefahrstoffen (VDSI / VDRI / vdgab)
Betriebssicherheitsverordnung (VDSI / VDRI / vdgab)
Brandschutz im Betrieb (VDSI / VDRI / vdgab)
Cybersicherheit von Maschinen und Anlagen (VDSI)
Plausibilitätscheck von SDB / EMKG (baua)
Licht am Arbeitsplatz (baua)
Verkehrssicherheit / sicher unterwegs mit dem Transporter (BGN)
Sicherer Umgang mit Drohnen (VDSI / FSI)
Beurteilung elektromagnetischer Felder ( baua)
Rückenschonendes Arbeiten (BGN)
TRGS 510 (VDSI / VDRI)
Maschinensicherheit (VDSI / VDRI / vdgab)

Weiterhin beziehe ich diverse Newsletter und Zeitschriften (u.a. von der VBG, BGW, BGRCI, BGHM, BGN), um mein Wissen aktuell zu halten. Dazu kommt der Erfahrungsaustausch im Kollegenkreis. Über die Jahre und viele Fortbildungen später ist der Kontaktkreis inzwischen sehr umfangreich, so dass ich mich auch zu ungewöhnlichen Themen beraten kann, in denen ich nicht so zu Hause bin.

Auch in diesem Jahr habe meine „Fachbibliothek“ wieder erweitert. Erfreulicherweise sind inzwischen viele Fachbücher als e-book erhältlich, so dass dies platzsparender vonstatten geht.

Auch bei meinem zweiten Standbein, dem nicht minder interessanten Datenschutz bilde ich mich weiter und besuche hierfür als GDD Mitglied weiterhin die fachlich herausragenden Erfa-Kreise der GDD im Norden (Hamburg/Nord und Bremen). Weiterhin arbeite ich in der Arbeitsgruppe 7 Datenschutz der VEF (Vereinigung evangelischer Freikirchen) mit. Außerdem beziehe ich Fachzeitschriften, diverse Newsletter und Podcasts zum Thema Datenschutz und angrenzend zur IT Sicherheit.

Bereits seit letztem Jahr lasse ich mich auch dieses Jahr von einem erfahrenen Kollegen coachen und nehme an seinen Fortbildungen teil. Diese behandelten u.a. diese Themen:
Fotos und Datenschutz
Rechtskonforme Einwilligungen
Erstellung von Datenschutzhinweisen
Umgang mit Auskunftsersuchen
Beschäftigtendatenschutz
E-Mail Marketing und Datenschutz
TIA – Umsetzung und Anforderungen
CRM – datenschutzkonformer Einsatz
Gesundheitsdatenschutz

Außerdem habe ich am BSI-IT Grundschutztag teilgenommen. Die bereits oben unter Arbeitsschutz erwähnte Fortbildung zur Cybersicherheit ist auch aus Sicht des Datenschutzes interessant.

Sind Arbeitsschutz und Datenschutz nachhaltig?

Vielleicht sind Sie, verehrte Leserin, verehrter Leser dieses Themas inzwischen übersättigt. Ja, auch ich kann mich nicht über mangelnde Erwähnung der Nachhaltigkeit in der Presse beklagen. Trotzdem habe ich mir für mein Unternehmen natürlich auch Gedanken gemacht, wie ich nachhaltiger werden kann. Das Büro läuft mit Windstrom (eines Ökostromanbieters), der auch das Gas für die Heizung im Winter liefert. Auch vieles weitere im Büro ist „nachhaltig“, z.B. der Kaffee, mehrfach genutzten Güter und die möglichst langfristig und reparierbar nutzbaren Bürogeräte. Auch die Webseite ist in diesem Jahr klimaneutral über einen süddeutschen Anbieter kompensiert. Ein weiterer Faktor ist, dass ich meine Kunden regelmäßig besuche und hierfür den öffentlichen Nahverkehr und nur in Ausnahmefällen andere Transportmittel nutze.

Nachhaltigkeit bedeutet jedoch mehr als den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen. Nachhaltigkeit umfasst u.a. auch soziale Aspekte. Somit sind Arbeitsschutz sowie Datenschutz Bestandteil einer nachhaltigen Firmenkultur und grundlegender Bestandteil meiner Beratungspraxis. Nachhaltigkeit bezieht sich im Unternehmenskontext auf die vier Bereiche Strategie, Prozessmanagement, Umwelt und Gesellschaft (siehe Leitfaden zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex, Orientierungshilfe für Einsteiger, 2019). In dem Leitfaden wird der Arbeitsschutz zwar „nur“ im Bereich Gesellschaft unter Kriterium 20 zum richtlinienkonformen Verhalten genannt, er spielt jedoch in allen weiteren Elementen eine Rolle. Dies werde ich in der kommenden Zeit an dieser Stelle weiter ausführen.

Europäischer Tag des Datenschutzes am 28.1.2022

2006 wurde dieser Tag vom Europarat festgelegt, um für den Datenschutz zu sensibilisieren und daran zu erinnern, dass im Januar 1981 die Europäische Datenschutzkonvention unterzeichnet wurde, quasi der Grundstein der internationalen Datenschutzabkommen.

Auch ich erinnere gerne daran: Datenschutz wird immer wichtiger, je mehr Systeme vernetzt und vulnerabel sind.

Liebe Kunden, lassen Sie sich unverbindlich von mir beraten. Das betrifft nicht nur Unternehmen mit mehr als 20 Personen, die „ständig“ mit Daten umgehen (dann muss ein Datenschutzbeauftragter offiziell bestellt werden), sondern unterhalb dieser Schwelle sind alle Anforderungen der DSGVO umzusetzen. Es macht also durchaus Sinn, sich auch als kleineres Unternehmen beraten zu lassen: Es sind umfangreiche Dokumentationspflichten zu erfüllen, die als Laie nur schwer umsetzbar sind. Deshalb biete ich die Beratung gestaffelt an: einmal als „Datenschutzbeauftragter“ und unter der Schwelle von 20 Personen als „Datenschutzberater“.

Link zum Europarat und dem Tag des Datenschutzes: https://www.coe.int/de/web/portal/28-january-data-protection-day

Fortbildungsnachweise – 2021

Auch in diesem Jahr habe ich mich natürlich in den Bereichen Datenschutz und Arbeitssicherheit weitergebildet. Nachdem dies zu Beginn der Pandemie aufgrund vieler ausgefallener Veranstaltungen zunächst sehr schwierig wurde sind einige Anbieter auf online-Seminare, Konferenzen und Schulungen umgeschwenkt. Inzwischen findet vieles auch wieder in Präsenz statt.

Insbesondere im Datenschutz gab mir dies die Gelegenheit, weitere Erfa-Kreise der GDD zu besuchen und auch von dort Anregungen zu bekommen. Als Datenschutzbeauftragter habe ich mich in diesem Jahr wie folgt weitergebildet: Besuch von mehreren Erfa-Kreisen, Besuch des und Mitwirkung im Arbeitskreis 7 Datenschutz der VEF (Vereinigung evangelischer Freikirchen), Bezug mehrer Fachzeitschriften, Besuch von Seminaren zu Cookies, Sicherheitsvorfällen und MS Office 365. Zudem beziehen ich diverse Newsletter und Podcasts zum Thema Datenschutz. Da Datenschutz untrennbar von IT ist, besuchte ich zudem die SecIT zu Penetrationstests und IT-Sicherheit. Außerdem lasse ich mich seit diesem Jahr von einem erfahrenen Kollegen coachen.

Als Mitglied des VDSI und Arbeitsschützer nutze ich den „VDSI-Weiterbildungsnachweis“, den ich hier veröffentliche. Um dieses Zertifikat zu erlangen habe ich Veranstaltungen und Seminare zu folgenden Themen besucht:

Neue Leitmerkmalmethoden LMM (baua),

Arbeitszeitgestaltung (BGN),

Fahrsicherheitstraining (VIN),

Maschinensicherheit (VBG),

Explosionsschutz (BGN),

Braunschweiger Brandschutztage (TU Braunschweig),

Brandschutz (FASI / VDSI),

BGW Sifa-Tagung,

Sicherheit bei Veranstaltungen (VBG),

zentrale Expositionsdatenbank (VDSI) und

Eisenbahnen (VBG).

Weiterhin beziehe ich diverse Newsletter und Zeitschriften, um mein Wissen aktuell zu halten.